Unterstützung im Studium

Was ist die Fachschaft und wie kann ich mitmachen?

Die aktive Fachschaft findet ihr ganz hinten links im R-Gebäude im Raum R0.013. Wir verfolgen eure Interessen im Studium und stehen euch mit Rat und Tat zur Seite. Dazu bieten wir euch unverbindlich einige Services, wie Getränkeverkauf, Kaffee und Glühwein im Winter, an.

Gerne helfen wir euch bei allen Belangen eures Studiums weiter oder wissen, an wen ihr euch wenden müsst. Und nein, wir werden dafür nicht bezahlt und bekommen auch keine anderen Vergütungen. Die Arbeit in der Fachschaft ist ehrenamtlich und wir freuen uns jederzeit über aktive Mithilfe und Feedback. Kommt doch einfach mal vorbei oder schaut hier auf unsere Website.

Habt ihr Lust, bei der aktiven Fachschaft mitzumachen, schreibt uns einfach eine formlose E-Mail. Ihr könnt natürlich auch bei Projekten oder Events helfen, ohne gleich Mitglied zu werden.


Skripte- und Prüfungsarchiv

Wir bieten euch unverbindlich eine Sammlung an alten Prüfungen und Vorlesungsskripten, die wir im Laufe der Jahre gesammelt haben. Sie stehen online zur Verfügung. Die Zugangsdaten hierzu bleiben jedoch nicht konstant und werden von der Fachschaft bekannt gegeben. Schaut dazu doch einfach mal vorbei!


Tutorien

Gerade in den Praktika ist es sehr wertvoll, Unterstützung von erfahrenen Studenten zu bekommen. In vielen Praktika bekommt ihr dazu einen studentischen Tutor gestellt, der euch bei der Bearbeitung der Praktikumsaufgaben unterstützt. In höheren Semestern könnt ihr euch als Tutor auch etwas dazu verdienen, denn die Professoren suchen immer händeringend nach fähigen Tutoren.


Stellenanzeigen und Praktika

Egal ob ihr einen Nebenjob, eine Praktikumsstelle für das Praxissemester, eine Werkstudententätigkeit oder eine Arbeitsstelle nach dem Studium sucht, Angebote gibt es einige. Z. B. hier auf der Fachschafts-Website unter JOBBÖRSE.

Auch die Fakultät hat einen Job-Ordner im Durchgang vor dem Sekretariat im dritten Stock und die Schaukästen im Gang zur Fachschaft sind immer wieder einen Blick wert. Darüber hinaus lohnt es sich auch, in die Schaukästen einiger Professoren zu schauen, die immer wieder Stellengesuche von Partnerfirmen aushängen.


Aufenthaltsräume

Wer eine Lücke zwischen zwei Vorlesungen überbrücken möchte, sich mit Kommilitonen zusammensetzen will, oder Zeit mit seiner Studienarbeit verbringen darf, findet leider nicht immer einen freien Vorlesungssaal oder ein Labor. Deshalb werden drei Räume für die Studentenschaft bereitgestellt, die immer offen sind und in der Regel freie Plätze bieten. Steckdosen, LAN-Buchsen und WLAN sind hier ausreichend vorhanden. Die Räume findet ihr im EG in der Nähe der Fachschaft (R0.014, R0.015 und R0.016).

Hinweis:
Bitte sorgt dafür, dass die Aufenthaltsräume wieder gepflegt und vollständig hinterlassen werden. Leider wurden die Räume schon verwüstet hinterlassen. Wir wollen euch die Räume auch weiterhin zur Verfügung stellen und das geht nur, wenn jeder einzelne mithilft.


Studierendenvertretung (STUVE)

Die STUVE ist ein überfakultärer Zusammenschluss der Fachschaften, um Studierende hochschulweit zu vertreten. Hier kümmern sich eure Vertreter beispielsweise um Themen, wie die studentische Mitsprache in der Hochschulverwaltung. Mehr dazu im Bereich Hochschulpolitik. Die STUVE findet ihr hier im Internet.


Bibliothek

Da ihr jetzt Studierende der Hochschule München seid, könnt ihr natürlich auch die HM-Bibliothek nutzen. Zum Entleihen der Medien benötigt ihr euren Studierenden-Ausweis:

  • Die 11-stellige Nummer auf der Rückseite eures Ausweises ist eure Benutzernummer.
  • Das Kennwort ist voreingestellt als euer Geburtsdatum mit Tag und Monat im Format TTMM. Ihr solltet dieses jedoch am besten schnellstens ändern.

Als Studierende der HM dürft ihr maximal 20 Medien zeitgleich ausleihen. Schreibt ihr eure Bachelor- oder Masterarbeit, kann dieses Kontingent erhöht werden. Die Leihfristen für Medien in der Bibliothek variieren, je nachdem, was ihr ausleiht. Manche Bücher sind zum Beispiel mit dem Aufkleber Semesterleihe gekennzeichnet – sehr praktisch für euch, denn so könnt ihr das Buch das ganze Semester lang nutzen. Anderenfalls könnt ihr die Medien/Bücher vier Wochen ausleihen. Benötigt ihr das Buch länger, könnt ihr dieses eine Woche vor Leihfristende in eurem Konto im OPAC verlängern, solange das Buch nicht vorgemerkt wurde. Meldet euch dafür einfach hier im OPAC mit der 11-stelligen Benutzernummer und eurem Passwort an und klickt auf den grünen Link (grüner Kasten) und dann auf Mein Konto.

Achtet unbedingt auf die Leihfristen eurer Bücher! Denn gebt ihr die Sachen nicht fristgerecht zurück, bzw. verlängert sie nicht rechtzeitig, bekommt ihr eine Mahnung in Höhe von 7,50 € pro Buch. Sehr ärgerlich, gerade, wenn es eh schon stressig ist, mitten im Semester.

Umgehen könnt ihr das ganz einfach, indem ihr regelmäßig euren E-Mail-Account überprüft. Die Bibliothek sendet euch ein paar Tage vor Leihfristende eine Mail, dass die Bücher zurückgegeben werden müssen (allerdings müsst ihr euch dazu einmal online einloggen und eure E-Mail-Adresse angeben). So habt ihr noch genug Zeit euch darum zu kümmern, bzw. schnell das Medium zu verlängern.

Neben der Bibliothek der Hochschule stehen euch natürlich noch andere Bibliotheken frei zugänglich zur Verfügung. Die bayerische Staatsbibliothek bietet einen sehr umfangreichen Bestand, zudem bekommt ihr da einen Nutzerausweis, mit dem ihr automatisch auch noch alle Fach- und Teilbibliotheken sowie die Zentralbibliothek der LMU nutzen könnt.


Copyshop

Ihr habt die Möglichkeit an die Dachauer Straße bei HM Copy zu drucken. In den Rechnerlaboren stehen außerdem Drucker, mit denen ihr kostenlos drucken könnt. Lediglich Papier müsst ihr selbst mitbringen. Eure Fachschaft bemüht sich momentan in Zusammenarbeit mit der STUVE darum, Kopiermöglichkeiten an der gesamten Hochschule zu schaffen. Wenn ihr uns dabei unterstützen wollt, schaut einfach mal bei uns vorbei.


Besondere Lebenssituationen

Solltet ihr in einer besonderen Lebenssituation sein, in der ihr Unterstützung oder Beratung braucht, könnt ihr euch an Frau Rambausek wenden. Auch wenn euer Thema nur indirekt mit eurem Studium zu tun hat, kann dieses euer Studium beeinflussen. Für ein Gespräch könnt ihr zu ihren Sprechzeiten in Raum R3.036 kommen.


Mensa & StuCafé/Cafeteria

Das Studentenwerk bietet einige Einrichtungen, die sich um unser Leibeswohl kümmern. Direkt im R-Bau (Lothstr. 64) befindet sich das StuCafé im Erdgeschoss in der Eingangshalle. In der Lothstr. 13d findet ihr die Mensa vom Campus Lothstraße, also direkt neben der Bibliothek. Dort wird von Montag bis Donnerstag in der Zeit von 11:00 – 14:15 Uhr und freitags von 11:00 – 13:45 Uhr Mittagessen angeboten, das ihr zu relativ günstigen Preisen mit eurem Studierendenausweis bezahlen könnt. Weitere Infos zu den diversen Mensen in München, Öffnungszeiten und Speiseplänen erfahrt ihr beim Studentenwerk München:

www.studentenwerk-muenchen.de


Frauen- /Familienbeauftragte

Die Frauenbeauftragte der Fakultät 07 ist für alle Studierenden Ansprechpartnerin zu Gender-Themen und zu Fragen rund um das Studieren mit Kind. Des Weiteren vermittelt sie Informationen zum Bayern-Mentoring und zu Veranstaltungen speziell für Studentinnen, wie beispielsweise Summer School. Informationen dazu gibt es hier auf der Fakultätsseite.


Wohnen in München

Ein leidiges Thema … es ist nicht einfach, günstigen Wohnraum in München zu finden. Das Studentenwerk kann euch da weiterhelfen:

www.studentenwerk-muenchen.de


Hochschulgemeinde

Die Hochschulgemeinde hat ein Angebot an regelmäßigen Veranstaltungen für Studierende, Mitarbeiter und Lehrende. Dort kann man sich treffen, über allerlei Themen reden, oder auch an gemeinsamen Ausflügen und anderen Aktivitäten teilnehmen. Einige davon sind: Kochen, Biergarten, Kaffee trinken, Begrüßungs- und Opening-Parties, Maibaumfest etc.

Trotz des Namens Evangelische und Katholische Hochschulgemeinde geht es hier aber nicht überwiegend um Religion, sondern um den sozialen Austausch. Ein Ort, wo die Menschlichkeit im Vordergrund steht. Die Hochschulgemeinde bildet für uns Studierende einen schönen Gegenpol zum Leistungsdruck an der Uni.

Alles ist offen und frei, jeder ist eingeladen und jederzeit herzlich willkommen. Einen kleinen Einblick was dort so los ist, kann man sich hier beschaffen:

www.ekhg.hm.edu


Erstsemester-Woche

In diesem Semester findet zum ersten Mal eine ganze Vorbereitungswoche für Erstsemester statt. Mit dieser soll euch der Studieneinstieg so leicht wie möglich gemacht werden. Dazu gibt es für jede Studiengruppe zwei Veranstaltungen. Weitere Informationen findet ihr hier.

04.10. von 09:00 – 15:00: Erstsemestertag
Dieser Tag ist dazu gedacht, euch erstmal gegenseitig bei Team-Spielen kennen zu lernen und so ein Netzwerk mit euren Kommilitonen aufzubauen. Ein gutes Netzwerk ist oft ein Garant für einen erfolgreichen Studienabschluss.

Außerdem findet an diesem Tag eine Feststellung eurer bisherigen Kompetenzen statt, die euch und euren Professoren/innen Rückmeldung zu euren Stärken und Schwächen geben soll. Die Ergebnisse sollen zur Verbesserung der Lehre beitragen. Eine individuelle Auswertung erhaltet ihr ca. 3-4 Wochen später online und den Link dazu erhaltet ihr von euren Professoren/innen in einer späteren Vorlesung.

Zusätzlich erfahrt ihr an diesem Tag auch die Anforderungen und Erwartungen eurer Dozierenden an euch und könnt so besser einschätzen, was euch in den kommenden Wochen erwartet.

05.10. – 06.10. von 08:30 – 16:30: Erstsemesterprojekt
An diesen Tagen bekommt ihr einen ersten Ausblick auf das Arbeitsfeld eures Studiengangs. Ihr erhaltet Einblicke in allgemeine Vorgehensweisen und Denkweisen, die bei der Softwareentwicklung relevant sind und wendet diese in einem konkreten, praxisrelevanten Projekt an. Dabei steht auch die Gruppenarbeit im Vordergrund, die ein wichtiger Bestandteil eures Studiums sein wird.

Don’t Panic!
Das Ganze in lockerer Atmosphäre, mit Verpflegung und Unterstützung eurer Fachschaft.


Weiter zu > Hardware und Software