Neuer Lockdown, neues Coronasemester: Wie Studierende sich jetzt das Studium finanzieren können

Sofortfinanzierung für das Coronasemester

Seit dieser Woche heißt es zum zweiten Mal in diesem Jahr: Lockdown. In der Light-Variante fährt Deutschland alles runter, was runtergefahren werden kann. Für Student/innen ist diese Woche besonders speziell, denn der Beginn des Lockdowns und der Semesterstart fallen zusammen. Besonders frustrierend ist der Semesterstart für Erstsemester, die überwiegend zum Wintersemester in den neuen Lebensabschnitt starten. Auch ohne Corona schon eine echte Herausforderung.

Auch wenn sich alle Beteiligten im letzten Semester schon etwas an die digitale Lehre gewöhnt haben und vielleicht auch schon damit gerechnet haben, dass auch im Wintersemester Campustage ausfallen würden – die Nachricht, dass Restaurants und Bars wieder schließen müssen, trifft vor allem Studis hart.

Hatten sich viele mithilfe der Familie über Wasser gehalten, im Sommer auch wieder in ihren Nebenjobs arbeiten können, stehen Student/innen jetzt wieder vor einem ähnlichen Dilemma wie im Frühjahr: Das Geld könnte knapp werden und das ist nur ein Stressor unter vielen.

Mit der Sofortfinanzierung der Deutschen Bildung können sich Studierende Beträge ab 1.000 Euro für das Studium sichern – denn das darf nicht am Geld scheitern. Vielleicht ist jetzt auch eine perfekte IT- Ausrüstung die Idee der Stunde, um aus dem Digitalsemester das Beste zu machen. Innerhalb von 48 Stunden nach ihrer Online-Bewerbung erhalten Sie von uns das Feedback, ob wir ihnen eine Finanzierung anbieten können und wenn ja, zu welchen Konditionen.

Alle Informationen finden Sie hier: www.deutsche-bildung.de/sofortfinanzierung

Deutsche Bildung AG