Nachteilsausgleich – Frist 16.11. – Antrag auf Änderung der Prüfungsform

Liebe Kommilitonen*innen,

wir möchten Euch explizit drauf hinweisen, dass der 
Nachteilsausgleich aktuell bis 16. November zu beantragen ist.

Aufgrund der aktuellen Covid-19-Situation ist es wichtig, dass vor allem gefährdete Studierende (z. B. mit chronischen Krankheiten) über diese Möglichkeit informiert sind. Hier kann die “Änderung der Prüfungsform” beantragt werden.

Laut dem BayFEV (siehe Anhang) hat man ansonsten pauschal leider keinen Anspruch auf eine elektronische Fernprüfung.

Den Nachteilsausgleich können Studierende nach aktuellem Stand bis 16. November beantragen. Das ist aktuell sehr kurzfristig und auch mit einem ärztlichen Attest zu belegen. Wir empfehlen  den Antrag dennoch direkt zu stellen (auch wenn das Attest noch nicht vorliegt). Dieser Antrag muss über primuss gestellt werden. Folgende Seite beschreibt das Vorgehen: https://www.hm.edu/studierende/mein_studium/antraege_formulare_bescheinigungen/index.de.html

Wichtig zu wissen ist, dass der Nachteilsausgleich eingesetzt werden kann, aber nicht muss. D. h. es kann prüfungsabhängig entschieden werden, ob man den Ausgleich einsetzen möchte oder nicht.