Parting curve determination for molded components

  • Abschlussarbeit
  • München

Webseite Teraport GmbH Kellerstraße 29 81667 München Telefon +49 (0)89 651086 700

Spritzguss ist ein Herstellungsverfahren, bei dem nahezu beliebige Bauteil Geometrien aus flüssigen Polymerschmelzen geformt werden können. Hierfür wird der Rohstoff unter hohem Druck in eine spezifische Spritzgussform eingefüllt, in der das Teil zu seiner gewünschten Geometrie aushärtet. Die so gefertigten Bauteile können eine hohe geometrische Komplexität unter Gewährleistung von sehr kleinen Toleranzen aufweisen. Darüber hinaus ist man mit Spritzgussverfahren in der Lage, große Mengen gebrauchsfertiger Teile schnell und wirtschaftlich zu produzieren. Die Teraport GmbH beschäftigt sich mit der geometrischen Analyse von Gussbauteilen. Hierbei wird das Bauteil vor allem bezüglich Fertigungsgerechtheit (Design for Manufacturing, DfM) und Fertigungskosten (Design for Costs, DfC) untersucht. Eine entscheidende Rolle für derartige Fragestellungen spielt die sogenannte Trennkurve des Bauteils. Die Trennkurve ist diejenige Kurve an der Bauteiloberfläche, an der sich die unterschiedlichen Elemente einer Spritzgussform berühren. Ziel dieser Arbeit ist die Entwicklung eines Verfahrens zur automatischen Bestimmung der Trennkurve von beliebigen Bauteilen. Dabei sind sowohl die Entwicklung geeigneter Algorithmen als auch die effiziente Implementierung für parallelisierte Hardware zu berücksichtigen. Die zu fertigende Abschlussarbeit kann folgende Bestandteile haben:

  • Literaturrecherche
  • Ermittlung einer sinnvollen Menge von Kandidatenkurven. Hierbei könnten beispielsweise folgende Verfahren oder eine Kombination aus diesen genutzt werden: Visibility Maps, Segmentierung, Raycasting.
  • Bestimmung einer geeignetsten Trennkurve. Hierbei könnten beispielsweise folgende Verfahren oder eine Kombination aus diesen genutzt werden: Optimierung, geometrische Heuristiken.
  • Performante Implementierung auf moderner Grafikhardware.
  • Dokumentation des Verfahrens, der Implementierung und der Ergebnisse.

Die Arbeit findet in enger Zusammenarbeit mit der Teraport GmbH statt. Es steht ein computergeometrisches Framework und eine Reihe von geometrischen Datensätzen zur Verfügung.

Um sich für diesen Job zu bewerben, sende deine Unterlagen per E-Mail an Philipp.Huebner@teraport.de