Simulation von Wasseroberflächen für synthetische Szenarien

Webseite MBDA Deutschland GmbH

Moderne Lenkflugkörpersysteme verwenden Infrarot-Sensoren zur Zielerfassung und für die Navigation. Der Entwicklungs- und Validationsprozess solcher Lenkflugkörper benötigt hochgenaue Simulationen, die auch eine Abbildung der Umwelt anhand von synthetischen Szenarien erlauben. EMIT (Extensible Multispectral Image Generation Tool) ist eine bei der MBDA Deutschland entwickelte Software-Bibliothek zur Erzeugung von synthetischen Infrarot-Bildern in Echtzeit, die auch für das Training von KI-gestützten Navigations- und Detektionsalgorithmen benutzt wird.

Das Ziel dieser Arbeit besteht darin, das Tool „Triton“ von der Fa. Sundog Software, in EMIT zu integrieren, um eine verbesserte  Darstellung von Wasseroberflächen zu erzielen. Zuerst ist Triton für den visuellen Wellenlängenbereich zu integrieren. Anschließend sind entsprechende Erweiterungen für den thermischen Infrarot-Wellenlängenbereich zu entwickeln und zu implementieren. Die erzielten Ergebnisse sind anhand von geeigneten 3D-Szenarien zu evaluieren. Eine Dokumentation der Abschlussarbeit rundet dieses spannende Forschungsthema ab.

Ihre Aufgaben in Stichpunkten:

  • Einarbeitung in das Tool „Triton“
  • Einarbeitung in die Spezifika der Infrarot-Bildgenerierung und das Tool „EMIT“
  • Integration von „Triton“ in „EMIT“ und Erweiterung im Hinblick auf den thermischen Infrarotwellenlängenbereich
  • Evaluation des Realitätsgrades und der Echtzeitfähigkeit der Effekte anhand von geeigneten 3D-Szenarien
  • Dokumentation der Arbeit

Erforderliche Qualifikationen:

  • Immatrikulation im Studiengang Informatik, Elektrotechnik oder Mathematik an einer Hochschule für angewandte Wissenschaften oder Universität
  • Gute Programmierkenntnisse in C++
  • Vorteilhaft sind Kentnisse in OpenGL und OpenSceneGraph
  • Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Engagierte, proaktive und teamorientierte Denk- und Arbeitsweise

Um sich für diesen Job zu bewerben, sende deine Unterlagen per E-Mail an emanuel.derbsch@mbda-systems.de