WLAN und VPN

In vielen Bereichen der Hochschule steht euch ein Netzzugang über WLAN zur Verfügung. Genauere Beschreibungen zu den folgenden Themen findet ihr hier:

www.lrz.de/services/netz/mobil/wireless/

www.lrz.de/services/netz/mobil/vpn/

Tipp:
Bitte meldet nicht jedes eurer Geräte im WLAN an. Bei zu vielen Geräten im Netz wird der IP-Adressraum ausgeschöpft und die Infrastruktur bricht zusammen!


WLAN: eduroam

eduroam/DFNRoaming bietet Angehörigen von Mitgliedseinrichtungen einen einfachen Zugang zum Wissenschaftsnetz. Hierbei ist der Zugang sowohl bei der eigenen, als auch bei anderen teilnehmenden wissenschaftlichen Einrichtungen möglich. Man kann sich also weltweit bei eduroam-Netzwerken anmelden und hat Internetzugriff. Meist findet man die Netzwerke an Universitäten und Forschungseinrichtungen.

Für Angehörige der Hochschule München sieht der Login konkret so aus:

  • Äußere Kennung: anonymous@mwn.de (Verschlüsselung: TTLS oder PEAP)
  • Innere Kennung: <username>@hm.edu (Verschlüsselung: PAP oder MSCHAPv2)

Tipp:
Ihr könnt auch mit mehreren WLAN-fähigen Geräten gleichzeitig (Smartphone, Tablet, …) auf das eduroam WLAN zugreifen, jedoch führt das bei zu vielen Geräten oft zu überlasteten WLAN-Netze.

Bitte verbindet daher nur die Geräte mit eduroam, die ihr auch verwendet und/oder weicht auf die alternativen eduroam Netze, wie „eduroam-IPv6only“ aus, soweit diese verfügbar sind.


WLAN: LRZ

Dieses WLAN ist nicht verschlüsselt, allerdings muss man sich zur Internetnutzung des LRZ Netzes nach der WLAN Verbindung zusätzlich per VPN anmelden.


VPN

Eine VPN-Verbindung gestattet den Zugriff auf verschiedene Dienste im Bereich der Hochschule München bzw. im LRZ-Netz.

Die Einrichtung von VPN ist daher notwendig, wenn z. B. folgende Dienste genutzt werden wollen:

  • Internet-Zugang über das LRZ-WLAN
  • Nutzung öffentlicher LRZ-Netzwerkdosen
  • Nutzung von zugangsbeschränkten, internen Diensten (beispielsweise Remote Update der Sophos Anti-Viren-Software, Zugriff auf beschränkte Bibliotheksdienste, wie E-Books oder bestimmte Online-Recherche-Tools, usw.)

Zur Nutzung von VPN-Verbindungen ist ein freigeschalteter zentraler Account der Hochschule München und die Installation eines Client-Programms nötig.

Dieses findet ihr hier.

Als Endpunkt für die VPN-Verbindung steht der Server asa-cluster.lrz.de zur Verfügung. Die Zugangsdaten bestehen aus der Hochschulkennung (inklusive @hm.edu).

Um Zugriff auf bestimmte Dienste der Hochschule (wie E-Books von der Bibliothek) zu bekommen, muss ein Ausrufezeichen (!) vor die Nutzerkennung gesetzt werden. Verwendet man stattdessen eine Raute (#), so erhält man eine interne IP-Adresse der Hochschule, um sich auf bestimmte Server zu verbinden. Mit zweitem kann man zum Beispiel von Zuhause aus auf die Daten, welche ihr auf den Fakultätsrechnern gespeichert habt, zugreifen.

Genauere Infos findet ihr hier.


Weiter zu > Informationsquellen